CV

Menga Dolf, Teilerrüfeweg 14, 7304 Maienfeld

menga.dolf@bluewin.ch

 

Seit 1989 tätig als Bildende Künstlerin

versch. Lehraufträge
seit 2005, Dozentin für Fachdidaktik Bildnerisches Gestalten,
Pädagogische Hochschule Graubünden 


Biographische Angaben:

*1963                      Kindheit in Maienfeld
1985                       Vorkurs, ZHdK
1986 – 89                  Schule für Gestaltung Luzern, Zeichenlehrerin       
1990                       Parisaufenthalt, Cité des Arts, Stipendium
                           Förderungspreis der Bündner Regierung
1991                       Stipendium; Cité des Arts, Paris
1992                       Förderungsbeitrag Jubiläumsstiftung UBS
1993 – 94                  Parisaufenthalt; rue Moret, rue Victor Letalle
1995                       Italienaufenthalt; Maremma                        
1997 – 2000                Studiengang Theorie d. Gestaltung und Kunst,ZHdK                        Werkstipendium für Bildende Kunst, Kanton Graubünden
2001                       Anerkennungspreis der Stadt Chur
2002                       Gastaufenthalt am Schweizerinstitut in Rom
2013                       Anerkennungspreis der Bündner Regierung

 

Einzelausstellungen: (Auswahl)

1990     – "Buschwerke", Galerie Studio 10 Chur, mit Markus Casanova
         –  Galerie cheval du sable, Paris
1991     – "200 Tagebuchblätter", Galaria Fravi Domat Ems
1992     – "Gouachen", Bündner Kunstmuseum Chur (BKM)
1993     – "Pied à terre",CCS Paris, mit René Levi u. Beusch/Casani
1994     – "Encore", Galaria Fravi Domat Ems
         – "Orte", Galerie Graf und Schelble Basel
1996     – "A corpo a corpo", Galerie Graf und SchelbleBasel,(Katalog)
1997     – "Kunst", Klibühni Chur, mit Corsin Fontana
1998     – "Sauve qui peut-la vie", Galerie Plazzet Samedan,mit T.Zindel 
         – "Passion", Galerie Graf und Schelble, Basel
1999     –  Espace culturell Assens VD, mit Pascal Danz
         –  Galerie Stephan Witschi Zürich
2000     –  Galerie im Amsthimmel Baden, mit Maia Aeschbach 
         –  Bad Homburg, D, "Artlantis", mit Zindel, Signorell, Bundi
2001     –  Galerie "sans titre" Orbe, mit Maia Aeschbach, Jacques Roman
2002     –  "Vue de femme", Theater Chur
         –  Kulturzentrum Nairs Scuol, mit Gabi Fuhrimann
2005  ­   –  "Mezza stagione", Galerie Graf und Schelble, Basel
2006     –  “Une femme est une femme", Galerie Fravi Domat Ems
2007     –   Galerie Tuchamid Klosters, mit Spescha, Melcher, Zindel
2008     –   PGI Poschiavo, mit Paolo Pola, Gieri Schmed, (Publikation)
         -   Galerie Schneider Bonn, mit Oliver Krähenbühl
2010     -   Zillis, 555 val schons, mit Arno Hassler, Hannes Vogel
2015     -   Galerie Fravi Domat Ems, mit Reto Cavigelli



Beteiligung an Gruppenausstellungen: (Auswahl)

seit 85  - Jahresausstellung der Bündner KünstlerInnen, BKM
1992     – Ausstellung; "Kiefer-Hablützel Stipendium", Montreux
1993     – Ausstellung; "Eidgenössischen Kunststipendium“, Basel
1995     – "Malerinnen, Musen, Modelle", BKM,(Publikation)
1996     – Grafikausstellung, Pro Helvetia, Minsk,(Katalog)
1996     – "Übergänge", BKM, (Publikation)
2000     – "Neue Kunst in alten Gemäuern", Galerie Studio 10 Chur
         – "ÜberSicht", Galerie Luciano Fasciati Chur
2002     - “Höhenrausch und Fernsicht”, Engländerbau Vaduz,(Katalog)
2003     – "Malerei", Galerie Luciano Fasciati Chur
2004     – "Weisse Wunderware Schnee", BKM, (Publikation) 
2004     -  Zeichnungen”,Zentrum für Gegenwartskunst Nairs Scuol
2006     – “priceless painting”, Galerie Schneider Bonn
2007     – „Fleischeslust“, BKM, (Publikation))
2011     –  "Platznot–Platzwechsel", BKM, (Publikation)
2012     -  Galerie Tuchamid Klosters, "Originalwerke"
2014     -  Alpinum Produzentengalerie Luzern, "Minimale 2"
2017     -  Galerie Fravi Domat Ems, "Das Antlitz"
2019     -  Galerie Luciano Fasciati, "Werke aus der Sammlung Hürlimann"

Kunst am Bau:

Evangelische Mittelschule Schiers, Mensa

Mehrzweckgebäude "Lust",  Maienfeld

Kantonalbank Maienfeld, Schalterhalle

Evangelisches Altersheim Chur, Aufenthaltsräume

Migrosrestaurant  Kasernenstrasse, Chur

 

NP:  (Auswahl)

(Bündner Zeitung, BZ heute: Südostschweiz, SO)
(Graubündner Tagblatt, BT)

Um den Menschen, Andrea Meuli, Bündner Zeitung, 14. Januar 1987

– Körper und Räume, Lutz Windhöfel, BZ, 24.3.1990

– Frauenkunst ist keine Ghettokunst, Portrait d. Zeichnerin M.Dolf, 
G.Brönimann BT.7.3.91 – Auszug der Künstler aus Rätien, Dolf über den Kanton GR,
Solothurner Zeitung, 12.1.91 – Zeichenblicke, Lutz Windhöfel, BZ, 3. Juni 1992 - Menga Dolf zeigt „Nachbilder“ im Kunsthaus, BT, 20.5.92 – Zwei Bündner Künstler in Basler Galerien, Gisela Kuoni, BZ. 20.4.96 – Klein Eyolf verschmilzt Theater und Malerei, BZ, Oliver Berger, 17.4.97 - Menga Dolf u. Thomas Zindel in der Galerie Plazzet, P.Masüger, BZ 5.8.98 – Je vois loin des yeux, le passe-muraille, No 51, Décembre 2001 - Une symbiose sensible, 24 heure, 6.12.2001 – Die Kunst auf dem hohen Ross, Oliver Berger, SO, 17.12.2002 - Alle Jahre wieder eine offene Ateliertüre, BT Raffael Camenisch 22.12.03 - Verwehungen, Menga Dolf bei Graf%Schelble, baz, 24. Nov. 2005 - Wir hatten Zeit damals zu reifen, SO, Carsten Michels, 12.10.2008 - Inaugurata la mostra „l’arte unisce“, Il Grigione Italiano, 31.7.2008 Publikationen:Mintga gi, eine Serie Gouachen zu Ikarus, Bischofberger, Chur, 1988 – ISCHI, eine Zeichnungsserie "Winterlied", Trun, 1990 – Ausgewählte Originalgrafik, Ausstellungskatalog,
Galerie Pavillon Werd, Zürich1994, – A corpo a corpo, Ölbilder und Zeichnungen, Graf & Schelble Edition 1996Bündner Jahrbuch 2000, Text; Markus Rischgasser, Lyrik; Fabiola Carigiet – Meine Geige, Tumasch Dolf, Pano Verlag, Zürich 2004 – Bist du Elias, so bin ich Isebel!, Lukas Spinner, TVZ, Zürich 2005 – Je vois loin des yeux , Text Jacques Roman,
Edition Labor et Fides, Genf, 2005
     Fleischeslust – oder die Lust an der Darstellung des Fleischlichen,  
   Texte: Beat Stutzer und Kathleen Bühler, 
   Verlag Scheidegger & Spiess Zürich 2007

 – L’arte unisce, Text: Gisela Kuoni, Sezione Valposchiavo, PGI, 2008

Lexika:
BLSK – Biografisches Lexikon der Schweizer Kunst. Hrsg.: Schweizerisches Institut für Kunstwissenschaft, Zürich: Neue Zürcher Zeitung, 1998, 2 Bde.
KVS – Künstlerverzeichnis der Schweiz 1980-1990. Hrsg.: Schweizerisches Institut für Kunstwissenschaft, Frauenfeld: Huber, 1991.
Weitere Quellen: Biografisches Dossier im Frauenkulturarchiv Graubünden.
Links:
http://www.mengadolf.ch
http://www.sikart.ch